Kenkel.

 

I. Familie Kenkel auf dem Brink, stammt aus Mühlen.

 

Wirt Karl Josef Kenkel (gestorben 1877) und Josefine Sandmann (gestorben 1888), kopuliert 1833.

 

Kinder 1834 Maria Anna, kopuliert 1857 mit Josef Willenborg, in

      Amerika.

     1836 Josefine, kopuliert 1861 mit Witwer Joh. Heinrich Gerken in      Hausstette.

     1841 Maria Elisabeth, kopuliert 1865 mit Schmied Klemens

      Brämswig aus Bokern, siehe Seite 76.

     1843 Josef, gestorben als Leber in Markhausen.

     1847 Klemens, kopuliert 1877 mit Elisabeth Becker, Lehrer,       gestorben 1924 in Wildeshausen.

 

II. Familie Kenkel auf dem Keet.

 

Hermann Heinrich Kenkel (gestorben 1850) und Agnes Hollmann.

 

Kinder 1819 Franz Heinrich, kopuliert 1845 mit Josefine Krogmann aus      Kroge.

     1825 Theresia, kopuliert 1851 mit Hermann Heinrich Prenger.

 

Franz Heinrich Kenkel (gestorben 1880) und Josefine Krogmann (gestorben 1884).

 

Kinder 1847 Klemens, kopuliert mit Marg. Tamme, Bäcker und Wirt in     Cloppenburg.

     1859 Josefine, kopuliert 1881 mit Schuhmacher Heinrich Wempe     aus Cappeln.

 

  Kinder Josefine, kopuliert 1918 mit Franz Südkamp (Fiken),       siehe Seite 129.

 

III. Eigner und Wirt Kenkel in Märschendorf, stammt aus Dinklage. Die Wirtschaft an der Abzweigung des Weges nach Carum von der Fahrstraße Vechta-Bokern-Dinklage ist alten Ursprungs; sie läßt sich über 200 Jahre zurückverfolgen (vergleiche Holthaus-Purnhagen).

 

Josef Kenkel (gestorben 1916) und Louise Morthorst (gestorben 1923).

 

Kinder 1876 Josefine Wilhelmine, kopuliert 1906 mit Gerhard Heinrich      Schnieders aus Herzlake.

     1878 Mar. Theresia; 1880 August (gestorben 1905); 1882 Kath.      Bertha.

     1884 Auguste, kopuliert 1913 mit Franz Kreymborg.

     1887 Joh. Bernard.

     1891 Elisabeth Josefine, kopuliert 1914 mit Heinrich Ludwig       Kesse aus Essen, 1920 mit Zeller Franz Wilhelm Janßen in       Krimpenfort.

     1894 Klemens Josef (gestorben 1915 in der Champagne).

 

Josef Kenkel überließ die Wirtschaft und einen großen Teil der 11 ha großen Eignerstelle an Wirt Eveslage (siehe Seite 110) und behielt für sich 3 ha Land.

 

IV. Buchhalter Klemens Kenkel aus Cloppenburg, kopuliert 1912 mit Mar. Johanna

Hülsmann, Witwe Jos. Hachmöller.

 

Kinder 1912 Klemens Bernard; 1919 Hubert Ludwig.